Gemeinde Gschwend

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Kontrast:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Im Detail

Laut einem Vertrag mit dem Kloster Murrhardt erhält Limpurg 1563 den Zehnten.

Im frühen Mittelalter war Honkling eine Zubehörde der Burg Röthenburg; an welche noch der Rötherturm erinnert. Am 1. April 1972 kamen die ehemals zu Unterrot gehörenden Orte Wildgarten und Honkling von der Stadt Gaildorf zur Gemeinde Gschwend. 

Ein reizender Weiler welcher durch die Strukturentwicklung der letzten Jahre gewonnen hat.

Dorfhaus Honkling
Dorfhaus Honkling

Dorfheim, Sportstätte und Grillplatz,
durch die rührige Dorgemeinschaft 1976 gebaut. Dort finden Versammlungen, Veranstaltungen und die Kinderkirche statt. Das Anfang August durchgeführte Dorffest ist in weitem Umkreis bekannt. 

Rötherturm
In alten Chroniken auch Hohenroth genannt war vermutlich eine alte staufische Wachburg. Im Jahr 1338 wurde sie für 1400 Heller an Schenk Albrecht von Limpurg verkauft. Um 1350 wurde sie auf kaiserliches Geheiß abgebrannt. Heute ist noch der Bergfried mit Turm zu sehen.